Ab Circle vs. klassisches Rumpfmuskeltraining – Ein Vergleich der Effektivität

Eine Studie prüfte die Effektivität des Rumpftrainings mittels einem Gerät  (‚Ab Circle‘, siehe vergleichbares Foto) im Vergleich zu traditionellen Kräftigungsübungen mit dem eigenen Körpergewicht.

Mittels Oberflächen EMG wurde die Aktivierung der Rumpfmuskulatur gemessen, während diese sowohl 3 ausgewählte traditionelle Kräftigungsübungen für die Rumpfmuskulatur ausführten als auch die Level 1-3 des Trainingsgeräts ‚Ab Circle‘. Alle Übungen wurden ohne Zusatzgewichte durchgeführt und so als die 6 Bedingungen des Experiments festgelegt.

 

Betrachtet wurde die Aktivität des Rectus Abdominis (RA), des obliquus abdominis externus (EO), der tiefen abdominalen Stabilisatoren (LASs) und des lumbalen Erector Spinae (LES).

Als traditionelle Kräftigungsübungen wurden ausgewählt:

  • Gerader Crunch
  • Seitstütz
  • Diagonales Heben von Arm und Bein in der Bankstellung

 

Die Ergebnisse sprechen deutlich für die drei traditionellen Kräftigungsübungen gegenüber der einen Übung auf dem Gerät.

Der Rectus Abdominis zeigte beim geraden Crunch eine signifikant höhere Aktivität (ca. 40-50%) als das Level 1 des Ab Circle. Der Seitstütz ergab sogar eine ca. 35% höhere Muskelaktivität des RA als Level 2 des Ab Circle. Der Vergleich der 6 Bedingungen zeigte für die tiefen abdominalen Stabilisatoren keine signifikanten Unterschiede.

Allerdings muss erwähnt werden, dass die traditionellen Übungen, drei Übungen waren und der Ab-Circle nur eine – ein zu pro in Punkto Zeit.

Folglich kann das Trainingsgerät Ab Circle ohne Zusatzgewichte keinen größeren Reiz auf die Rumpfmuskulatur ausüben als die ausgewählten traditionellen Kräftigungsübungen. Der Einsatz des Ab Circle aktiviert dennoch alle Strukturen des Rumpfes, und kann gerne als Variation und Ergänzung zum Rumpftraining mit dem eigenen Körpergewicht eingesetzt werden.

 

Quelle: J Strength Cond Res 24(12):3415-3421