Griffkraft: Ein einfacher Test als Gesundheitsindikator

Die Griffkraft, gemessen durch die Kraft, die eine Person beim Zusammendrücken eines sog. Handdynamometers ausüben kann, ist ein einfacher und dennoch aussagekräftiger Indikator für die Muskelfunktion. Sie spiegelt nicht nur die Stärke der Handmuskulatur wider, sondern gilt auch als Surrogatparameter für die allgemeine körperliche Gesundheit. Die Fähigkeit, auf einfache Weise die Griffkraft zu messen, macht sie zu einem faszinierenden Instrument in der medizinischen Forschung.

Im Jahr 2020 haben Forscher eine Zusammenfassungsstudie zu diesem Thema durchgeführt. Dabei haben sie mehrere systematische Reviews mit Meta-Analysen von Beobachtungsstudien untersucht.

Insgesamt wurden 8 systematische Reviews in die Studie einbezogen. Drei Ergebnisse zeigten eine hohe Evidenz: Höhere Handgriffwerte zu Beginn waren mit einer geringfügigen Reduzierung des (1) Sterberisikos in der Allgemeinbevölkerung, (2) Risiko für kardiovaskulären Tod in gemischten Populationen und (3) Inzidenz von körperlichen Beeinträchtigungen, verbunden.

Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass die Griffkraft ein nützlicher Indikator ist für den allgemeinen Gesundheitszustand und insbesondere für frühzeitige Gesamt- und kardiovaskuläre Sterblichkeit, sowie für potentielle körperliche Beeinträchtigungen. Gleichzeitig betonen die Autoren aber auch, dass die Evidenz nicht stark genug ist, um definitive Schlussfolgerungen über die kausale Beziehung zwischen Griffkraft und Gesundheitsergebnissen zu ziehen.

Weitere Forschung ist notwendig, um die Mechanismen besser zu verstehen zu können, welche die Griffkraft-Scores mit diesen Gesundheitsergebnissen verbinden. Die Ergebnisse dieser Studien können wichtige Auswirkungen auf die klinische Praxis haben, da die Griffkraft als einfaches und kostengünstiges Instrument zur Bewertung des allgemeinen Gesundheitszustands, sowie des Risikos für Sterblichkeit und potentieller körperliche Beeinträchtigungen verwendet werden könnte.

Studie: Handgrip strength and health outcomes: Umbrella review of systematic reviews with meta-analyses of observational studies – PMC (nih.gov)