Natürlich gegen Verarbeitet – Welche Fruktosequelle für Halbmarathon-Läufer?

Einleitung: Während die positive Wirkung von Kohlenhydrat-Supplementen auf die Ausdauerleistung bekannt ist, gibt es wenig Forschung zu auf Lebensmitteln basierten Ansätzen im Lauftraining. Diese Studie wirft einen genaueren Blick darauf, wie sich verschiedene Fruktosequellen auf die Leistung und den Magen-Darm-Trakt während eines Halbmarathons auswirken. Elf erfahrene Läufer (9 Männer, 2 Frauen; Durchschnittsalter 32 ± 8 Jahre, persönlicher Halbmarathonrekord 89:53 ± 13:28 Minuten) wurden einer Einführungsphase (8 Meilen) und zwei experimentellen Läufen (13,1 Meilen) auf einer Outdoor-Strecke unterzogen. Vor und nach dem Lauf wurden Blut- und Urinproben entnommen, während des Laufs wurden subjektive GI-Messungen durchgeführt.

Die Kohlenhydratquellen: Apfelmus vs. Kristalline Fruktose

Die Kohlenhydrate wurden in Form von Apfelmus (AP) oder stark verarbeiteter kristalliner Fruktose (GF) geliefert, jeweils im Verhältnis von 2:1 Glukose zu Fruktose (zusätzliche benötigte Glukose wurde durch Maltodextrin ergänzt).

Ergebnisse:

  • Die Halbmarathon-Leistung zeigte keine signifikanten Unterschiede zwischen den Kohlenhydratquellen (AP 89:52 ± 09:33 Minuten, GF 88:44 ± 10:09 Minuten; P = 0,684).
  • Weder der GI-Komfort (P = 0,305) noch andere GI-Symptome (P ≥ 0,211) zeigten signifikante Unterschiede zwischen den beiden Fruktosequellen.
  • Die ad libitum Flüssigkeitsaufnahme unterschied sich nicht (AP 409 ± 206 mL; GF 294 ± 149 mL; P = 0,094), ebenso wenig wie andere Urin- (P ≥ 0,724), blutbasierte (P ≥ 0,215) oder subjektive Messungen (P ≥ 0,421).

Fazit: Apfelmus als natürliche Fruktosequelle ist gleichwertig zu kristalliner Fruktose

Die Ergebnisse zeigen, dass Apfelmus als natürliche Fruktosequelle genauso effektiv ist wie kristalline Fruktose bei der Unterstützung der Halbmarathon-Leistung, ohne dass dabei GI-Symptome zunehmen.

Schlussfolgerung und Empfehlung:

Für Läufer, die auf der Suche nach einer natürlichen Kohlenhydratquelle sind, könnte Apfelmus eine schmackhafte und leistungsstarke Alternative zu hochverarbeiteter Fruktose sein. Diese Erkenntnisse könnten dazu beitragen, die Ernährung individueller auf die Bedürfnisse von Ausdauersportlern abzustimmen und traditionelle Ansätze zu überdenken.

Original Quelle

Eur J Sport Sci 2023 Oct;23(10):2011-2020. doi: 10.1080/17461391.2023.2207074. Epub 2023 May 23